• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image


Am 20. Oktober fanden in Kitzbühel die Tiroler Schulmeisterschaften in Cross Country statt. Die fünf Schülerinnen des Sport-BORG Lienz, Lamprecht Hanna, Kollreider Pia, Theurl Carolin, Kollreider Carina und Ausserlechner Sarah gewannen den Landesmeistertitel und konnten sich für die Bundesmeisterschaften qualifizieren.
https://www.dolomitenstadt.at/2022/10/24/osttiroler-schulsportler-stark-im-gelaende/
Die dreitägige Veranstaltung, bei der die besten Teams aus allen Bundesländern gegeneinander antraten, fand vom 8. bis 10.11.2022 im Landessportzentrum Salzburg/Rif statt. Über 250 Schülerinnen und Schüler kämpften in 6 unterschiedlichen Kategorien um den Bundesmeistertitel. Das Team des BORG Lienz trat in der Kategorie „Oberstufen weiblich“ gegen 8 Teams aus den jeweiligen anderen Bundesländern an.
Das Rahmenprogramm hatte so manches Highlight zu bieten: Am Tag der Anreise gab es unter anderem ein Meet & Greet mit den Innerhofer Zwillingen, die bereits mehrmalig den Staatsmeistertitel im Berg- und Crosslauf gewinnen konnten. Einige Schülerinnen und Schüler wurden auserkoren und konnten sich als bunt zusammengewürfeltes Team in einem Staffelwettbewerb mit den Staatsmeistern messen. Bei dieser Challenge ging Kollreider Pia für das BORG Lienz an den Start und gewann mit ihrem Team das Rennen mit beachtlichem Vorsprung. Des Weiteren gab es einen spannenden Vortrag des Paralympicsiegers Thomas Geierspichler. Krönender Abschluss des ersten Tages war die Eröffnungsfeier, welche von der Cheerleadergruppe „Red Devils“ umrahmt wurde.
Am zweiten Tag wurden die Wettkämpfe ausgetragen. Auf einer Laufstrecken von 1.100 Metern mussten die Schülerinnen des BORG Lienz mit ihren 40 Konkurrentinnen drei Runden absolvieren. Hierbei mussten einige Schlüsselstellen, wie zum Beispiel liegende Baumstämme, überwunden werden. Am Ende zählte nicht die Zeit sondern die Platzierung. Die vier besten Plätze pro Team wurden addiert. Dadurch kam das Team auf eine Summe von 74 Punkten und erreichte damit den 5. Rang.
Nach dem Rennen fand eine Besichtigung  des Halleiner Salzbergwerks statt, worauf im Anschluss die Siegerehrung folgte. Zufrieden und glücklich über die tollen Eindrücke trat das Team am dritten Tag die Heimreise an, mit der Hoffnung, in zwei Jahren wieder mit dabei sein zu dürfen.
Ein großer Dank an das Organisationsteam für diese tolle Veranstaltung und Gratulation an die Läuferinnen!
FacebookTwitter