• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image


Unsere Schülerin Leonie Hauser von der 8s-Sportklasse wurde auf Grund ihrer ausgezeichneten Erfolge in mehreren Wettkämpfen vom Österreichischen Triathlon Verband für die Jugend-Europameisterschaften Ende September in Alanya in das Nationalteam einberufen. Auch in der Türkei zeigte sie bei ihrem ersten Antreten bei einer großen internationalen Veranstaltung sehr gute Leistungen, qualifizierte sich unter rund 90 Teilnehmerinnen für das B-Finale und belegte in diesem den elften Rang.
Die Schulgemeinschaft freut sich mit Leonie und gratuliert ihr zum Erfolg recht herzlich!


LEONIE HAUSER ( 8s ) nahm Ende September erfolgreich an der JUGEND-TRIATHLON-EUROPAMEISTERSCHAFT in ALANYA (Türkei) teil
Die Qualifikation für diesen ersten, internationalen Einsatz gelang ihr am 25.07.2021, mit einem Sieg beim Super-Sprint-Triathlon ( 500 m Schwimmen – 12,9 km Radfahren -  3,3 km Laufen )  in Wallsee, Niederösterreich.
Die Nominierung vom Österreichischen Triathlon Verband (ÖTRV) erfolgte Ende August.
 Am Dienstag den 28.9. reiste Leonie, gemeinsam mit sieben weiteren österreichischen Athleten und mit dem Betreuerstab des ÖTRV, nach Alanya.  Am nächsten Tag wurden alle Athleten auf Covid19 getestet. Nach der Akkreditierung wurden mit dem gesamten Starterfeld die Schwimm-, Rad- und Laufstrecke besichtigt.
Am  Donnerstag, den 30.9.2021 um 09:00 Uhr Ortszeit starteten die Bewerbe mit den Semifinali. Insgesamt 84 Mädchen in drei Wellen mit jeweils 28 Starterinnen stürzten sich hochmotiviert ins Meer. Leonie errang im Semifinale (500m Schwimmen- 13,4 km Radfahren -  3,4 km Laufen)    Platz 15 und schaffte somit den Einzug ins B-Finale (300m Schwimmen - 8,3 km Radfahren- 3,4 km Laufen), dass am Samstag den 2.10. ausgetragen wurde. Gemeinsam mit 30 Mädchen stand Leonie pünktlich  um 09:00 Uhr an der Startlinie. Leonie erwischte einen Traumstart und konnte mit ihrer guten Schwimmtechnik ganz vorne mithalten. Sie stieg als vierte aus dem Wasser und ging mit der ersten, schnellen Gruppe auf die Radstrecke. Nach einer hervorragenden Radzeit ging es auf die Laufstrecke, die Leonie auf Grund der hohen Temperaturen alles abverlangte. Sie finishte auf Platz 11 im B-Finale und zählt somit zu den 41 besten Triathletinnen aus ganz Europa!!
FacebookTwitter