Blue Flower


Zur Bildergalerie Foto anklicken!

Die 6b-Klasse besuchte vom 6. bis 10. Mai 2019 Amsterdam, das „Venedig des Nordens“. Eine Stadtführung mit Einblicken in die Geschichte Amsterdams, die Bootsfahrt durch die Grachten, und der Besuch verschiedener Märkte ermöglichten ein eindrucksvolles Kennenlernen der niederländischen Metropole. Die bedeutenden Kunstsammlungen Amsterdams, das Rijksmuseum und die Van Gogh Sammlung, bildeten einen weiteren Programmschwerpunkt, der durch die moderne und zeitgenössische Kunst des Moco-Museums und eine „Street-Art“-Erkundungstour im Norden Amsterdams ergänzt wurde. Die „Foodhallen“ ermöglichten eine Begegnung mit kulinarischen Genüssen aus aller Welt und das alte östliche Hafenareal mit dem Nachbau eines Segelschiffes aus dem 18. Jahrhundert vermittelte Eindrücke vom „Goldenen Zeitalter“ Amsterdams als Zentrum des Handels und der Seefahrt. Ein ergreifendes Erlebnis war der Besuch des Anne Frank Hauses an der Prinsengracht. Dort versteckte sich das jüdische Mädchen mit seiner Familie vom Juli 1942 bis zur Verhaftung am 4. August 1944. Im Versteck im „Achterhuis“ (Hinterhaus) entstand auch der größte Teil des Tagebuches der Anne Frank. Eine Führung durch das Viertel De Plantage und der Besuch der Portugiesischen Synagoge, einer „Kathedrale auf jüdisch“ (Egon Erwin Kisch), boten Einblicke in das  Leben der sephardischen und askenasischen Juden in Amsterdam, das in vergangenen Jahrhunderten auch als „Jerusalem des Nordens“ bezeichnet wurde.   

Ein herzlicher Dank gilt den großzügigen Unterstützern der 6b-Klassenfahrt!
FacebookTwitter